Connect with us

Digital

5 Tipps für eine perfekte Content Marketing Strategie

Published

on

5 Tipps für eine perfekte Content Marketing Strategie

Wenn man seine Online-Präsenz langfristig verbessern möchte, ist eine Überprüfung der Inhalte eine der effektivsten Möglichkeiten. Denn selbst umfangreich optimierte SEO-Artikel bringen oft nicht die erhoffte Wirkung, wenn der Inhalt nicht Zielgruppen relevant ist. Dagegen hilft eine gut durchdachte Content-Marketing-Strategie. Diese beschäftigt sich vor allem mit der Content Planung, Zielgruppenplanung und den Problemen der Zielgruppe.

Die Schwierigkeiten im Content Marketing

Die Schwierigkeit im Content-Marketing besteht darin, zu erkennen, was die Nutzer und Kunden möchten. Deswegen werden Inhalte oft aus der Unternehmensperspektive erstellt. Dabei wird automatisch das eigene Wissen über bestimmte Dienstleistungen und Produkte als gegeben vorausgesetzt. Doch damit geht die erwünschte Wirkung, das Interesse wecken bei den Kunden, verloren. Auch fehlt es oft an Informationen, warum bestimmte Dienstleistungen oder Produkte zur Lösung eines Problems beitragen können. Nur wenn die Texte und Inhalte gut strukturiert und durchdacht sind und die Bedürfnisse und Fragen der Zielgruppen berücksichtigen, wird das Online-Marketing erfolgreich sein. Dafür braucht es die perfekte Content Marketing Strategie.

5 Schritte zur perfekten Content Marketing Strategie

Die fünf Schritte sind:

  1. Ziele definieren
  2. Zielgruppe verstehen
  3. Passende Inhaltskanäle auswählen
  4. Inhaltserstellung
  5. Erfolgsanalyse durchführen

Ziele definieren

Warum soll eine Content-Marketing-Strategie erstellt werden? Das ist mitunter die wichtigste Anfangsfrage. Als Nächste gilt es sich zu überlegen, was allgemein das Ziel der Strategie ist. Soll damit beispielsweise die Konversationsrate gesteigert werden?

Zielgruppe verstehen

Sobald die eigenen Ziele definiert wurden, geht es darum die Wünsche und Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe zu erkennen und zu verstehen. Was erwarten sie sich von den Inhalten? Welches Format eignet sich dafür am besten?

Am besten wird diesbezüglich ein Mapping der typischen Käufer der Zielgruppe erstellt:

  • Wodurch werden sie angetrieben?
  • Welche Kanäle werden von ihnen am meisten genutzt?
  • Wie können die eigenen Ziele mit den Kundenwünschen verbunden werden?

Je mehr auf die Zielgruppe mit der Content-Strategie eingegangen wird, desto besser fühlt sich diese verstanden. Und das ist, salopp gesagt, gut fürs Geschäft.

Passenden Content-Kanal wählen

Im nächsten Schritt wird analysiert, welche Content-Kanäle und Content-Arten bereits genutzt werden. Wer beispielsweise auf Facebook aktiv ist, aber ein Zielpublikum hat, das Twitter bevorzugt, der sollte über einen Wechsel des Content-Kanals nachdenken. Wer lieber Videos nutzt, sollte sich auf YouTube und weniger auf einen klassischen Blog konzentrieren. Wichtig bei der Wahl des Kanals ist das Wissen darüber, dass es nichts bringen wird, auf allen Kanälen der Welt gleichzeitig zu agieren. Damit wird man weder den eigenen Bedürfnissen, noch denen der Kunden gerecht. Es ist besser, wenige Inhalte mit hoher Qualität zu posten, als viel Content, mit schlechter Qualität.

Inhalte erstellen

Wie erstellt eigentlich die Konkurrenz ihre Inhalte. Hier hilft immer ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Vor allem von erfolgreichen Marken oder Influencern lässt sich hier eine Menge abschauen. Unterstützung findet man hier, bei dem ein oder anderen Selbstständigen. Wer selbst Texter ist und auf der Suche nach neuen Aufträgen ist, der findet auf Plattformen wie Freiguide täglich neue Aufträge im Bereich Texter Jobs.

Fragen, die beim Erstellen der Inhalte helfen können, sind:

  • Welche Content-Marketing-Taktiken wenden sie an?
  • Was könnte verbessert werden?

Natürlich darf der eigene Content nicht wie ein abgekupferter Abklatsch eines anderen Unternehmens wirken. Das A und O ist das sich Abheben von der Konkurrenz.

Erfolgsanalyse durchführen

Der letzte Schritt einer erfolgreichen Content Marketing Strategie ist die Messung des Erfolgs. Steigt beispielsweise damit die organische Reichweite bei Google? Oder konnte die Zahl der Follower auf Instagram erhöht werden? Wird die Webseite als einzigartiges Angebot wahrgenommen?

Diese Punkte sollten laufend überprüft werden, damit bei Bedarf die Content Marketing Strategie hin und wieder angepasst werden kann.

Übrigens: Der Erfolg lässt sich einfach mit Google Analytics messen. Aber auch die Social-Media-Kanäle haben eigene Analysetools.

Obwohl die Entwicklung und Umsetzung einer fokussierten Content-Marketing-Strategie sehr zeitaufwendig klingt, lohnt es sich, darin zu investieren und so zu besseren Aufträgen zu kommen.

Continue Reading

Angesagte News