Connect with us

Lifestyle

Starbucks will seinen Lieferservice via Uber-Eats erweitern

Published

on

Starbucks bereitet sich darauf vor, seinen On-Demand-Lieferservice in Zusammenarbeit mit Uber Eats Anfang nächsten Jahres landesweit anzubieten. Starbucks ging 2018 mit einem Pilotprojekt in Miami eine Partnerschaft mit Uber Eats ein und expandierte auf elf Märkte.

“Wir sind bestrebt, neue und einzigartige digitale Erlebnisse zu schaffen, die für unsere Kunden sinnvoll, wertvoll und praktisch sind”

Starbucks Group President und COO Roz Brewer in einer Erklärung

“Die Partnerschaft mit Uber Eats hilft uns, Starbucks zu unseren Kunden zu bringen, wo immer sie sind.”

Derzeit liefert Starbucks via Uber Eats in Miami, Seattle, Boston, Chicago, New York, Washington, DC, San Francisco, Los Angeles, Orange County, Houston und Dallas. Die Partnerschaft ermöglicht es Kunden, Bestellungen über die Uber-Eats-App aufzugeben und diese Bestellungen in Echtzeit zu verfolgen.

“Unsere Kunden sind große Starbucks-Fans und lieben es, sich ihre Lieblingsartikel mit Uber Eats schnell liefern zu lassen”

UberEverything-Vizepräsident Jason Droege in einer Erklärung.

“Wir freuen uns sehr, unsere Partnerschaft in den USA ausweiten zu können, um die Bestellung ihres Lieblingskaffees und Frühstücks-Sandwichs so einfach wie eine Mitfahrgelegenheit zu gestalten.”

Vor seiner Partnerschaft mit Uber Eats ging Starbucks 2015 eine Partnerschaft mit Posmates ein, um dieselbe Aufgabe zu lösen. Aus diesem relativ kleinen Test in Seattle wurde jedoch keine langfristige Partnerschaft. Erst gestern hat Uber angekündigt, ein neues Monatsabonnement zu testen, das unbegrenzte kostenlose Lieferungen über Eats beinhaltet und sich weiter in das Territorium von Postmates einschleicht.

Continue Reading

Angesagte News